GTAs – Was geht da denn so?

EGG–JaM ist ein GTA, und da wir als solches an den Start gegangen sind, wollten wir für unseren ersten Beitrag erst einmal fragen, was für GTAs wir eigentlich noch so am EGG haben und was da so gemacht wird. Hier eine Übersicht.

GTA – Schülerzeitung

Die Schülerzeitungsreporter interviewen ihre eigenen Leiter. Als erstes wurde nach dem Namen gefragt.
Unsere Leiter heißen Arlette Krickau und Thomas Schäfer. Die nächste Frage folgte. „Wie finden sie die Gruppe?“
Die Leiterin Frau Krickau antwortete mit einem einfachen „Gut.“ „Warum machen sie diese AG?“ befragen die Reporter.
„Wir wurden einfach gefragt, weil wir schon an anderen Sachen mitgewirkt hatten, die hier auf dem Gymnasium veranstaltet wurden.“, wurde die Frage beantwortet.
Die Schülerreporter hatten noch eine Frage und stellten diese. „Und was wird hier eigentlich gemacht?“
crop_20160921_140806
Thomas Schäfer zeigt Euch,wie man richtig mit einer Kamera umgeht. Das Foto hier wurde schon von Magdalena geschossen.
„Wir machen hier Fotos die zeigen wie das Schulleben hier so ist.
Die werden dann jeden Mittwoch, auf den eigenen Blog der Schülerzeitung, hochgestellt, so wie Interviews, kleine Filme, Musikplaylisten, die Apps der Woche und noch viel mehr.“

GTA  – Streetdance

„Die Lehrerin ist cool und lässig und es macht hier auch sehr viel Spaß zu tanzen!“, antwortete Marie auf die Frage wie es ihr bei der Hip Hop AG gefällt. Auch Elisabeth gefällt es dort sehr und sie findet es ebenfalls cool. Da Marie schon immer mal tanzen wollte, aber nie dazu kam, entschloss sie sich bei der AG teil zu nehmen. Elisabeth fand es besser hier bei der Hip Hop AG mit zu machen, weil sie gleich nach der Schule angeboten wird, im Gegensatz zu ihrem anderen Tanzkurs, der Abends statt findet.
20160831_150027-1Wir befragten natürlich noch ihre Tanzlehrerin Anja Mennicke. Da sie schon seit 12 Jahren Hip Hop Trainerin ist und Herr Franz sie gefragt hatte, ob sie nicht im Rahmen des Ganztagsangebotes sowas veranstalten möchte, leitet sie die Hip Hop AG. Das Hip Hop nicht nur ein Tanz ist, sondern auch ein Lebensgefühl und eine Kultur in der man drinnen ist, begeistert Anja Mennicke an Hip Hop.“ Außerdem gibt es nicht so krasse Regeln, wie zum Beispiel beim Ballett. Diese Haltung und diese Positionen gibt es beim Hip Hop nicht, man ist einfach total frei.“
Zu welchen Lieder sie tanzen werden wissen sie noch nicht, aber die Auswahl besteht zwischen französischem, englischen und deutschem Hip Hop.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s